Tiefenentspannung

Entspannungsverfahren

 

Entspannung ist für unseren Körper unendlich wichtig, damit er ohne Ausfälle funktioniert (siehe Bericht "Hat Reiki Einfluss auf die körperliche Heilung?"). Jeder kennt das Problem, wenn der Fön auf Hochtouren läuft, weil in der Familie gerade Badetag ist und alle ihre Haare gewaschen haben. Den letzten erwischt es – aus die Maus – überhitzt.

 

Genau so kann es unserem Körper gehen, wenn wir die Überlastungssignale nicht wahrnehmen und Ruheinseln einbauen. Häufig ist es aber nicht die körperliche Überarbeitung, die uns zu schaffen macht, sondern die seelische. Wir grübeln über Lösungsmöglichkeiten unserer Problematik, können nicht schlafen, können uns nicht konzentrieren – nicht einmal auf unsere Hobbies und verlieren das Interesse an unserer Umwelt und den Mitmenschen. Wir befinden uns im Hamsterrad, scheinbar ohne Ausstieg.

 

Hier ist Alarmstufe ROT angesagt. Wie hält man das Hamsterrad an und wie findet man die richtige Entspannung. Allein? – dazu ist es jetzt häufig zu spät. Hier braucht man Hilfe. Entspannungsverfahren gibt es viele. Reiki, Meditation – evtl. geführte Meditation, Yoga, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, Hypnose, Atemtechniken und, und, und ...!

 

Probieren Sie unterschiedliche Entspannungsverfahren und fühlen Sie aus dem Bauch heraus, welche für Sie die richtige ist und finden Sie wieder zu Ihrem Bauchgefühl und Ihrem ganz persönlichen Wohlgefühl. Sprechen Sie mich an. Ich berate Sie gern und begleite Sie in den Weg Ihrer ganz persönlichen Entspannung. Das erste Beratungsgespräch (ca. 30 Min.) ist für sie kostenfrei.

 

Ich persönlich kann Ihnen z.Zt. Reiki, Progressive Muskelentspannung und geführte Meditationen anbieten.

Progressive Muskelentspannung

Die Progressive Muskelentspannung ist ein Entspannungsverfahren zu dem man keine Hilfsmittel benötigt und das auch keine Nebenwirkungen hat. Lediglich kleine Zeitinseln sollten in den Alltag eingebaut werden, dann kann die Progressive Muskelentspannung ein täglicher Begleiter in die Entspannung sein.

 

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, ist der Ausgleich von Spannung und Entspannung notwendig, damit unser Körper alle vorgesehenen Prozesse abwickeln kann, um uns gesund zu erhalten. Durch ein verändertes Leben mit Beginn des Industriezeitalters haben sich jedoch unsere Lebensumstände so verändert, dass wir vermehrt unter "Spannung" stehen. – Man ist überall und zu jeder Zeit erreichbar, die Arbeitszeiten haben sich auf 7 Tage rund um die Uhr verändert, jeden Tag oder Woche anders. Unser Leben hat keinen Rhythmus mehr. Doch ein geregelter Tagesablauf ist für die Prozesse im Körper unendlich wichtig. Gibt es den nicht, sind keine wirklichen Ruhe- und Entspannungsphasen da, verspannt sich unser Körper und auch unser Geist. Und anders herum gesehen, grübeln wir oder können nach der Arbeit nicht abschalten, verspannt sich auch unser Körper.

 

Und so funktioniert sie!

 

Zuerst lenkt man durch gezielte Atemübungen die Aufmerksamkeit von der Außenwelt, dem Stress und der Hektik des Tages, auf das INNEN, der erste Schritt zu sich selbst. Danach wird Körperteil für Körperteil kurz angespannt und wieder entspannt. Das Bewusstsein liegt auf dem Fühlen der Anspannung und der Entspannung. Anfänger benötigen für die Grundübungen ca. 30 bis 40 Minuten am Tag. Für Fortgeschrittene reicht oftmals schon ein Kurzprogramm aus, vorausgesetzt, sie üben täglich. Ausklang- und Dehnübungen lassen erfrischt ins Alltagsleben zurückkehren.

 

Wodurch wirken diese Übungen und was bewirken sie?

 

Da wir uns zuerst auf die Atmung und später auf das Fühlen konzentrieren, beschäftigen wir uns mit uns selbst und lassen den Alltag draußen. Wir lassen uns ganz auf uns selbst ein. Die Technik des Anspannens in einer kurzen Phase und der Entspannung in einer längeren Phase führt uns beim Loslassen in eine geringere Grundspannung. Bei regelmäßiger Anwendung können wir nachfolgende Verbesserungen erreichen:

 

Besserung des Wohlbefindens – gleichmäßige Atmung – verbesserte Konzentrationsfähigkeit – gelassener Umgang in schwierigen Situationen – psychosomatische Störungen wie Schlafstörungen, Unruhe, Kopfschmerzen, Migräne, Neurodermitis, Asthma, Tinitus … werden gebessert – Bluthochdruck und Durchblutungsstörungen werden gemildert oder verbessert – die Verdauung verbessert sich, chronische Schmerzen werden verringert und vieles mehr.

 

Grundsätzlich führt die Progressive Muskelentspannung zu mehr Wohlbefinden.

nach oben